ÜT 2017

…oder: „…und jetzt nachdem ich ausgeschlafen [und geduscht] bin könnte ich direkt wieder hinfahren“ (Helge the Schmelge Popelge aka. ich-lauf-erstmal-ne halbe-Stunde-zum-Bulli).

Tja Helge, dass wird vermutlich nicht allzu bald geschehen 🙁

Eigentlich war ich froh als ich stinkend zur Haustür reinkam und eigentlich konnten einige von uns auch der ausgiebigen Körperpflege nachgehen. Und eigentlich haben wir vermutlich alle das selbe gedacht wie Helge. Aber ich hau an dieser Stelle erstmal nur ein paar Impressionen in Form von Bildern raus, alles andere würde jetzt meinen Rahmen sprengen. Aber vielleicht sieht es jemand als Aufhänger ein paar seiner Gedanken in Worte zu fassen. Vielleicht auch ich selber, aber das braucht noch ein paar Tage. Ich fasel jetzt einfach noch ein paar Schlagworte raus die mir in den Sinn kommen und alles weitere gibt es dann fertig verdaut an anderer Stelle: Alte Heringe, die meinem Wanderschuh eine derbe Narbe zugefügt haben, 2000 andere irgendwie bündisch orientierte, Sonne – richtig heißt, Regen (REGEN!) am Tag des Abbaus – richtig scheiße, Pinte, Pinte ohne Alkohol, Pinte, Pinte, Lehmofen, Bierbrauen, Schmieden, Kochen, Kochen, Kochen, Kochen, 50 Silberfischchen, Unterlager, Lagerlied, Hamburger, Tische bauen, MARKTZELT, im Marktzelt aushelfen, Mike Essen bringen weil er oder Roffe schon wieder im Marktzelt stehen, was macht die Spinne in meinem Bierkrug, neue Schenkenkarte besorgen, Kochen, Essen, Lachen, ein bisschen Weinen, Schuhe binden, Ökotiolette besuchen, ÜTrinen bestaunen, Mädels verwundert anstarren die die Pissrinne für die ÜTrine halten und auch so behandeln, Schlafsack einpacken und mich über die um halb 8 angetrunkenen Oktoberfestmenschen am Bahnhof freuen…

Danke an Pucho für die Bilder!

2017_10_02_uet-75s2017_10_02_uet-234s 2017_10_02_uet-4012017_10_02_uet-420s 2017_10_02_uet-485s 2017_uet_gj-2 2017_uet_gj-20 2017_uet_gj-27 2017_uet_gj-28 2017_uet_gj-32 2017_uet_gj-45 2017_uet_gj-47 2017_uet_gj-58 2017_uet_gj-68 2017_uet_gj-79

 

7 Gedanken zu „ÜT 2017“

  1. Wirklich ein paar schöne Fotos, auch wenn die Impressionen sicherlich nur einen kleinen Eindruck geben, wie cool es wirklich gewesen sein wird.
    Vielleicht klappt es bei mir beim nächsten mal ja…

  2. Es war wirklich genauso wie das Meißner-Treffen eine besondere Atmosphäre, ein besonderes Lager. Schade war am Ende vor allem, dass man sich nach 3-4 Tagen Reizüberflutung, Arbeit etc. eingelebt hatte, den Lagerplatz langsam kennengelernt hatte, das Lager organisatorisch lief, alles an Ort und Stelle war und dann war es plötzlich wieder vorbei und alles wurde abgebaut.
    Der eine Lagervogt sagte es auch, „wegen mir können wir gerne noch ne Woche hier bleiben“.
    Allerdings!

    PS: Hat Puccio die Bilder rumgeschickt?

  3. jo danke für den kurzbericht. mehr brauchs aber eigentlich auch nicht 😉

    würde auch gerne wissen obs die offiziellenpuchobilder schon für die allgemeinheit gibt

    1. Die BIlder von Pucho sind eigentlich an den Bundesverteiler gegangen, dachte ich zumindest. Scheinbar nicht, kann sein dass er es ausversehen an den falschen Verteiler geschickt hat. Ich hab Sie allerdings und schieb sie dann nochmal wo hoch. Poste ich dann ins Forum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.