Daily Life in Camphill Community California

dsc_0080

Hey Leute,

Ich lebe und arbeite jetzt seit über einem Monat in der Camphill Community California und wollte euch mal ein paar Dinge über mein tägliches Leben hier erzählen.

Nach den ersten Tagen zum Eingewöhnen fand für alle neuen Co-Worker eine Orientation Week statt. In dieser Woche wurde uns einiges zur Geschichte der Einrichtung, den philosophischen und pädagogischen Ansichten aber auch viel zu der Umgebung hier in Santa Cruz erzählt. Es waren sehr interessante Tage an denen ich auch die Menschen hier besser kennen lernen konnte.

Jetzt habe ich seit ein paar Wochen einen meist festen und strukturierten Tagesablauf. Mein Tag beginnt hier fast immer um 07:00 Uhr. Vor dem gemeinsamen Frühstück mit den Menschen in meinem Haus werden ein paar Verse aus dem neuen Testament vorgelesen. Ich kann dazu nur so viel sagen, dass ich meistens nichts verstehe was dort vorlesen wird. Nach einem ausgiebigen Breakfast mache ich mich fertig für den Tag und um 09:00 Uhr haben wir einen sogenannten Morning-Cirle in einer sehr großen Halle. Dort kommen alle Menschen aus den verschiedenen Häusern zusammen. Es wird in der Mitte des Kreises eine Kerze angezündet und gemeinsam ein Sprichwort gesprochen. Danach werden tägliche Termine zusammen durchgegangen und häufig zum Schluss noch ein Lied gesungen, dass mit dem Klavier begleitet wird. Nach dem morgendlichen Zusammentreffen beginnen die Workshops. Ich bin so gut wie jeden Tag in der Ishi Garden Crew. Ishi ist der Name von einem Haus hier in der Community, dass einen sehr großen Garten hat. Meine Aufgabe ist es hier sowohl die pädagogische Anleitung der Menschen, die hier im Garten arbeiten als auch das mitarbeiten und Unterstützen. Im Prinzip ist unsere Aufgabe hier, die eines Landschaftsgärtners. Wir entfernen Unkraut und abgestorbene Pflanzen, schneiden Büsche und die Äste von Bäumen, pflanzen, ernten und machen alles was zum Gärtner dazu gehört.

Nach dem Workshop gibt es Lunch in einem der sieben Häuser. Danach habe ich meistens eine Rest Hour wo ich ein kleines Schläfchen machen kann. Ab 15:00Uhr haben wir eine Stunde Art Program. Es gibt Yoga, Eurythmie, Sport, Singen etc.. Yoga macht mir sehr viel Spaß.

Das Afternoon Program ist genauso vielseitig wie das Art Program. Ich nehme einmal die Woche am Veggie Pick Up teil, wo wir frisches Obst und Gemüse aus den Gärten aber auch von einem Bio-Großhändler für unsere Häuser besorgen. Zum Essen: Es wird hier jeden Tag frisch gekocht und es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Es ist einfach nur herrlich! Sonst unterstütze ich einen Menschen hier Nachmittags beim Säubern seines Raums und Freitags habe ich immer einen Paper-making Workshop, der mir sehr viel Spaß macht und ich meine Kreativität ausleben kann.

Um 18Uhr gibt es für gewöhnlich Dinner. Dort sitzen wir wieder mit allen Menschen in meinem Haus zusammen, essen und unterhalten uns über das tägliche Leben. Nach dem Abendessen ist in meinem Haus meistens nur noch gemeinsames entspannen angesagt.

Dienstags ist mein Day Off, an dem ich meistens nach Santa Cruz fahre und dort eine schöne Zeit in einem Café, Buchshop oder am Strand verbringe. Alle Menschen die hier arbeiten haben das Recht auf eine bezahlte Gym Membership, so kann man mich auch vier mal die Woche in diesem klasse Oldschool Gym mit Swimming Pool, Sauna und Hot Tub antreffen. Sonntags haben wir immer ein Outing. Dort machen wir mit den Menschen in meinem Haus einen Ausflug in die nähere Umgebung der Community und krönen das ganze mit einem Lunch in einem Restaurant. Wir waren u.a. schon in einem Waldstück mit einem buddhistischen Zentrum, haben von den Klippen aus Wale beobachtet, haben am Strand gesessen, Spaziergänge durch Santa Cruz Downtown gemacht oder waren im Freizeitpark, dem Beachboardwalk. Zum Lunch gab es bisher schon Fish and Fries, unglaublich gute Burger and Fries, mexikanischen Burrito und vieles mehr.

Natürlich gehört zu meinem täglichen Leben hier noch viel mehr von dem ich euch aber mal wann anders erzählen werde. Nach einem Monat kann ich sagen: Das Leben was ich hier führe ist schöner als jeder Traum…

Sonnige Grüße aus California,

euer Moritz

dsc_0046dsc_0038dsc_0096dsc_0041

5 Gedanken zu „Daily Life in Camphill Community California“

  1. Hi mein lieber Moritz, eben habe ich den anschaulichen Bericht von Deinem derzeitigen Leben und Erleben in der Community noch einmal gelesen. Ich freue mich für Dich, daß Dir alles so gut gefällt. Da gibt es wirklich vieeeel Neues für Dich! Ich finde ganz toll, wie offen Du allem begegnest. Nur so lernt man ja dazu. Sicher schreibst Du Dir das Wichtigste auf, denn alle Eindrücke kann man gar nicht so schnell (auf Dauer) verarbeiten und man kann später noch einmal nachlesen, wie es gewesen ist und was man empfunden hat….
    Ich hoffe, der Kommentar erreicht Dich – ich übe das ja das erste Mal über facebook.
    Viele liebe Grüße und alles, alles Gute weiterhin.. Deine Oma Rita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.