Die Sache mit den Musicals

Wenn ich mal zu müde bin zum Lesen oder wir mal eine Harry Potter-Pause brauchen. Dann schauen wir DVDs.

Und da mein Haus keine gewalttätigen oder nicht jugendfreie Filme schauen darf besitzen wir zwei Arten von Filmen. Kinderfilme und Musicals.

Die Kinderfilme sind zwar ganz niedlich und ich habe jetzt auch endlich mal Madagaskar gesehen aber was mein Haus viel lieber mag sind die Musicals. Und so liegt mindestens jede zweite Woche ein Musical im DVD.Spieler wenn ich haussitte.

Die Auswahl ist jedoch gering. Wir haben Greese, Cats, Hairspay, High School Musical 1 und MAMMA MIA. Die ersten drei habe ich jetzt ungefär schon 3 mal gesehen. Das hält sich in Grenzen aber die lezten beiden, vorallem Mamma Mia haben wir so oft gesehen, das ich fast jedes einzelne Lied auswendig mitsingen kann.

Es klingt komisch. Aber obwohl es grotten schlechte Filme sind liebe ich es mit meinem Haus diese DVDs zu schauen. Jeder kann mittsingen und wozu gibt es eine sing-along-version. Dann tanze ich mit Gloria durchs wohnzimmer und jung (Gloria 24 ) und Alt (Hanna 80) ist begeißtert.

Außerdem weiß ich genau wann welcher Gag kommt und jeder von uns kann auf die Sekunde genau voraussagen wenn Donnas kleine Freundin ins Waschbecken fällt. Und jedesmal lachen wir drüber.

Ich glaube man liebt jeden Film, wenn man ihn oft genug gesehen hat. Und nur noch auf die Kleinigkeiten achtet.

Das lerne ich hier im Camphill, mich selbst über die winzig kleinsten Freuden zu freuen.

Ein Gedanke zu „Die Sache mit den Musicals“

  1. Du singst und ich komm aus dem lachen nicht mehr heraus..:-)
    ich bin grade ein wenig betüdelt aber ich finde deinen bericht immer noch sehr lesenswert.Ich stel mir vot wie du dir grade die pinguine gibst. haha . SUPER !..
    ich geh kaputt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.